Beim Essen erwischt: Caught in the act – 3 Verhaftungen nach Fasten-Brechen im Ramadan – in Dubai

The same procedure as every RAMADAN …

Obwohl die Polizei („We ask that all people of all faiths are respectful at this important time.”) noch ausdrücklich via nationaler und internationaler Medien vorher (z.B. am 19.08. in den News von Maktoob.com) warnte, ließen es sich bisher drei nicht nehmen am helllichten Tag kräftig zuzubeißen. Wobei es sich – oh Wunder – um 2 Araber und einen Eurpäer handeln soll. In den letzten drei Jahren soll es – laut MAKTOOB – zu mindestens 24 Verhaftungen gekommen sein. Die Bevölkerung bleibt aufgerufen „kräftig bei der Fahndung mitzuhelfen“ – auch beim Autofahren (!). Das geht ja jetzt auch wieder besser, da die Straßen in Dubai und Umgebung immer leerer werden – sich insbesondere von Nicht-Muslimen leeren.

Ernst gemeint ist wohl auch, dass selbst die IPOs mit ihrem frischen Appetit bis nach RAMADAN warten müssen..

http://business.maktoob.com/20090000366234/People_caught_eating_during_Ramadan_face_jail/Article.htm

People caught eating during Ramadan face jail

People caught eating in the day during Ramadan will be jailed, Dubai Police warned on Wednesday, and called on members of the public to report anyone seen breaking the fast before sundown.[…]

http://business.maktoob.com/20090000372590/Dubai_arrests_3_for_breaking_Ramadan_rules/Article.htm

.on1 { background-color: #cc0000; } var ObjectID = ‚20090000372590‘; var RateCount = ‚1‘; var RateSum = ‚5‘; var ResetVal = ‚0 of 1000‚;

Dubai arrests 3 for breaking Ramadan rules

By Peter Harrison

Dubai Police have arrested three people – two Arabs and a European – for eating and drinking in daylight during Ramadan, Maktoob Business was told on Thursday.

One Arab arrested was released on bail, Dubai police said. The European was accused of drinking alcohol in public as well as eating and drinking in public. Another Arab, an Arab inmate at Dubai Central Prison was also arrested.[…]

Anwältinnen, ihre Textbausteine und der gesellschaftliche/religiöse Wandel

Solche Anwältinnen braucht das Land:

Auszug aus einer offensichtlichen standardisierten Hasstirade im Rahmen eines (verlorenen) Auskunftserteilungsverfahrens (§ 1686 BGB) bzgl. Zeugniskopien, Gesundheitsberichte etc., der hier unabhängig vo seinm sonstigen Wahrheitsgehalt zitiert wird:

„In den folgenden Jahren hat er keinerlei Kontakte zu X (seinem Sohn) gepflegt, weder schriftlich noch telefonisch, geschweige dennpersönlich. X (Der Sohn) erhielt weder eine Geburtstagskarte von seinem Vater noch einen Weihnachtsgruß. […]“

Wo die Pointe ist?

Der Vater ist Moslem; die Mutter und der Stiefvater behaupten Moslem zu sein und den Sohn aus der Vorehe moslemisch zu erziehen … .

Man kann nur hoffen, dass es sich in diesem Fall nicht um einen Prozess auf Kostenhilfebasis handelt(e) und eine individuelle rechtsanwaltliche Leistung beim Staat abgerechnet wurde.

siehe auch:

http://rechtsanwaeldin.blogspot.com/2008/06/9-uf-116-08-ach-wissen-sie.html








Blog Top Liste - by TopBlogs.de

Wikio - Top Blog

frisch gebloggt