Familienrecht und "das Geld der Frauen": FTD – Kind schützt vor Arbeit nicht …

Die Änderungen im Familienrecht sind inzwischen (19.09.2009 16.00 Uhr) auch bei der Financial Times Deutschland angekommen. In der Reihe „Das Geld der Frauen“ (sic!) greift MAREEKE Buttjer das Thema nun auch auf:
FTD-Serie: Das Geld der Frauen
In einer fünfteiligen FTD-Serie gewähren Frauen Einblick in ihre Finanzen. Sie zeigen, wie stark die Einkommensschere im Alter aufgehen kann. Doch selbst, wer spät vorsorgt, kann seine Rente aufpeppen.
Weitere Artikel der Serie
Das Geld der Frauen Gemeinsam leben, getrennt sparen
Das Geld der Frauen Was für den Ehevertrag spricht
Das Geld der Frauen Was am Ende übrig bleibt
Steuerfreibeträge Doppelt privilegiert erben
Das Geld der Frauen Früher an das Alter denken
0 Bewertungen Schrift: AAA 19.09.2009, 16:00
Das Geld der Frauen
Kind schützt vor Arbeit nicht
Das Geld der Frauen‘

Kaum ein Rechtsgebiet wurde in den letzten Jahrzehnten so oft geändert wie das Familienrecht. Auch in der vergangenen Legislaturperiode hat das Bundesjustizministerium eine Reihe von neuen Gesetzen auf den Weg gebracht. von Mareeke Buttjer […]

In schlechter Verfassung: Hessen und der Fall Karin Wolski

Bisher belief sich die Medienbericherstattung über den Fall der Spitzen-Verfassungsrichterin und unbedarften Hausfrau (SZonline: „Dem Klischee vom unbedarften Heimchen hinterm Herd, das ehrfürchtig und kommentarlos dem Ehemann alle Entscheidungen überlässt, entspricht Karin Wolski ganz gewiss nicht.“) in christlicher Personalunion auf die üblichen verdächtigen MAINstream-Medien FR und FAZ, in deren Beritt der Nicht-Fall der Richterin Karin Wolski nunmal liegt.
Seit gestern dreht der Fall ins Bundesrepublikanische:

Da klinkte sich auch die SÜDDEUTSCHE (online: http://www.sueddeutsche.de/politik/959/485386/text/) – München ein.

Ein deutliches Zeichen, dass es zu Ende geht? Das Ding zieht Kreise …
Nächste Woche also FOCUS, SPIEGEL, DIE ZEIT und STERN.

*Die Immobilienmaklerin packt aus: „Frau Wolski wusste Bescheid“

http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/meinung/kommentare/1891801_Kommentar-Als-Richterin-untragbar.html

Hessen: Koalition hält die Hand über Wolski
Die hessischen Grünen fordern den Rücktritt von Karin Wolski, wenn sie Vorwürfe gegen sie nicht aufklären kann. Die Staatsanwaltschaft sieht keinen Betrugsfall. Weil sie keinen sehen darf? Von Pitt von Bebenburg
http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/1891927_Koalition-haelt-die-Hand-ueber-Wolski.html

**
Vorwürfe gegen Richterin Wolski: Was wusste die Ehefrau? – Hessen
FAZ.NET – Wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung muss sich der Frankfurter Anwalt Michael Wolski von Oktober an vor dem Darmstädter Landgericht…
http://www.faz.net/s/Rub5785324EF29440359B02AF69CB1BB8CC/Doc~E55464329EA3742AE95BAAE41A2228B0B~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_aktuell

***

Rücksicht auf eine Richterin

Hessen: Steuerprozess

25.08.2009, 17:53

Teile eines schmutzigen Erbkrieges: Die hessische Top-Juristin Karin Wolski bleibt offenbar von einem Steuerprozess verschont – wegen guter Kontakte zur CDU.

http://www.sueddeutsche.de/politik/959/485386/text/