Jörg Kachelmann, Claudia D. (WELT), Simone (ZEIT, Basler Zeitung) und die Finanzen

• Kachelmann über finanzielle Hilfe für Sabine W.: „Ich habe sie unterstützt, habe ihr manchmal einen dreistelligen Betrag überwiesen, wenn sie knapp bei Kasse war.“

BILD, was wollt Ihr uns damit sagen, dass Du/ihr das fett druckst/druckt?
Welches Bild zeichnet Ihr denn da von der nur noch leidlich Gepixelten?
Hat „Femminista“ Alice S. das vorher abgesegnet?
http://www.bild.de/BILD/news/2010/09/14/joerg-kachelmann-prozess/sie-hielt-die-handschellen-bereits-in-der-einen-hand.html

Apropos, Humor: Da gefällt uns der EXPRESS (Seite 4 – PRINT) deutlich besser:

„Doch dann kontert Kachelmann. Er lässt seinen Kölner Anwalt Dr. Reinhard Birkenstock (kam Montag mit einer Frau Johanna, die als Mediatorin dabei ist) aus der Vernehmung beim Haftrichter vorlesen.“

Hat er auch mehrere? Oder war es irgendeine Frau Johanna?

Online ist man da weniger spaßig drauf:

„Doch dann kontert Kachelmann. Er lässt seinen Kölner Anwalt Dr. Reinhard Birkenstock (kam Montag mit seiner Frau Johanna, die als Mediatorin dabei ist) aus der Vernehmung beim Haftrichter vorlesen.“

Jörg Kachelmann: Sex, Lügen und Video – „Lie to me“ – 15.09.2010ff

Die Rechtsanwäldin | 10. September 2010 —Puh, nochmal Glück gehabt. Justintime zum Beginn der Kachelmann-Verhandlung nimmt VOX, endlich, endlich, wieder „Lie to me“ (die 2. Staffel – in USA bei FOX) ins Programm. „“Die ertse Staffel legte im … wieder jeden Mittwoch, gleiche Stelle. BTW: Kurz vorher sendet der SWRMänner in den Wechseljahren – die gespiegelte Sendung „Frauen in den Wechslejahren folgt dann … …

ENDLICH! - Just-in-time zum Verhandlungsbeginn des Jörg-Kachlemann-Prozesses

Die Rechtsanwäldin | 31. August 2010 — „Frauen um die 40 ziehen Bilanz und werden nervös, weil sie den Eindruck haben, sie müssten und könnten jetzt noch ein letztes Mal so richtig Bewegung in ihr Leben bringen“, sagt die Autorin. „Da werden die letzten Eizellen mobilisiert, um doch noch ein Kind zu kriegen, Männer, Chefs und Städte werden verlassen, Brüste operiert und Salsakurse belegt. Es ist Halbzeit und kaum eine Frau … …

Jörg Kachelmann, Claudia D. (WELT), Simone (ZEIT, Basler Zeitung) und die Finanzen

• Kachelmann über finanzielle Hilfe für Sabine W.: „Ich habe sie unterstützt, habe ihr manchmal einen dreistelligen Betrag überwiesen, wenn sie knapp bei Kasse war.“

BILD, was wollt Ihr uns damit sagen, dass Du/ihr das fett druckst/druckt?
Welches Bild zeichnet Ihr denn da von der nur noch leidlich Gepixelten?
Hat „Femminista“ Alice S. das vorher abgesegnet?
http://www.bild.de/BILD/news/2010/09/14/joerg-kachelmann-prozess/sie-hielt-die-handschellen-bereits-in-der-einen-hand.html

Apropos, Humor: Da gefällt uns der EXPRESS (Seite 4 – PRINT) deutlich besser:

„Doch dann kontert Kachelmann. Er lässt seinen Kölner Anwalt Dr. Reinhard Birkenstock (kam Montag mit einer Frau Johanna, die als Mediatorin dabei ist) aus der Vernehmung beim Haftrichter vorlesen.“

Hat er auch mehrere? Oder war es irgendeine Frau Johanna?

Online ist man da weniger spaßig drauf:

„Doch dann kontert Kachelmann. Er lässt seinen Kölner Anwalt Dr. Reinhard Birkenstock (kam Montag mit seiner Frau Johanna, die als Mediatorin dabei ist) aus der Vernehmung beim Haftrichter vorlesen.“

Jörg Kachelmann: Sex, Lügen und Video – „Lie to me“ – 15.09.2010ff

Die Rechtsanwäldin | 10. September 2010 —Puh, nochmal Glück gehabt. Justintime zum Beginn der Kachelmann-Verhandlung nimmt VOX, endlich, endlich, wieder „Lie to me“ (die 2. Staffel – in USA bei FOX) ins Programm. „“Die ertse Staffel legte im … wieder jeden Mittwoch, gleiche Stelle. BTW: Kurz vorher sendet der SWRMänner in den Wechseljahren – die gespiegelte Sendung „Frauen in den Wechslejahren folgt dann … …

ENDLICH! - Just-in-time zum Verhandlungsbeginn des Jörg-Kachlemann-Prozesses

Die Rechtsanwäldin | 31. August 2010 — „Frauen um die 40 ziehen Bilanz und werden nervös, weil sie den Eindruck haben, sie müssten und könnten jetzt noch ein letztes Mal so richtig Bewegung in ihr Leben bringen“, sagt die Autorin. „Da werden die letzten Eizellen mobilisiert, um doch noch ein Kind zu kriegen, Männer, Chefs und Städte werden verlassen, Brüste operiert und Salsakurse belegt. Es ist Halbzeit und kaum eine Frau … …

Jörg Kachelmann und der Hexer(n)prozess zu EMMAnnheim – "Die Feminista und der Vergewaltigungsprozess – "Die linke Presse ist gegen Frauen"

Sagt mal BILD, kann nicht mal jemand das Foto der Alice S. (S.11) pixeln. (bei Wiederverwendung und online) Büthö!. Gut, man kann den wirr-starren (eine Mischung aus Antony („Psycho“)Perkins und dem Blick eines Schauspielers aus „Einer flog übers Kuckucksnest“), um nicht zu sagen bösen Blick auch wegklappen, wenn man meint der darunterstehende Text bräuchte wirklich etwas Konzentration. Tatsächlich bewegt sie sich nun endlich auf Pocher-Niveau, wenn sie ohne jedwede menschliche Regung menschenverachtend (und wie wir es nicht anders erwartet haben) Kübel des Spotts auf das mutmaßliche Opfer Jörg Kachelmann ausgießt – ohne einen Urteilsspruch abgewartet zu haben: „Jetzt soll sie [gemeint ist die Frau des RA Burkenstock, die Psychologin Johanna Post-Birkenstock] so ihr Ehemann wörtlich, den Angeklagten „in den Pausen betreuen“. Ihm also das Händchen halten?“

DIE WELTonline:>>> „Ein paar der anwesenden Journalistinnen können sich bei diesem Antrag ein kurzes Kichern nicht verkneifen. „

(Dazu? Ihre Meinung zu BILD, Mike Krüger?
„DIE HALTEN „SUBTIL“ AUCH FÜR ‚NEN PFLANZENDÜNGER!“
Computerbild 20/2010 Seite 123)

Es war wohl doch nicht alles schlecht – im Mittelalter! Da wurden Hexen wenigstens noch verbrannt. Heute berichten sie gnadenlos aus der zeiten Reihe bei Prozessen gegen Männer! – Humor, Alice S.?

Auch dies zeigt doch, dass die ehemalige Psychologie-Studentin (…“Psychologie ist keine messbare, exakte Wissenschaft.“) auch als Gerichts“reporterin“ ungeeignet ist. – Nicht mal für eine Sekunde kann sie sich offensichtlich in die Rolle des mutmaßlich falsch Angeklagten reinversetzen, der Wochen des Prozesses im und außerhalb des Gerichstsaal aushalten muss. Aber trotz aller gegenteiligen Beteuerungen zeigt auch diese kleine Bemerkung, dass Ihr inquisitorisches Urteil bereits feststeht. Ihr Platz auch anderweitig hätte genutzt werden können. Sowas kann frau auch am grünen Tisch hinrotzen.

Den nächste „Witz“ aus dem Arsenal der Humor-Soldateska Alice S. muss man in Italien suchen. bzw. kann frau dort finden Da titelt – allerdings – allen Ernstes die Mailänder Zeitung „Corriere della Sera“ unter Berufung auf die rasende Reporterin und Verschwörungstheoretikerin:
(Puh, da sind wir aber froh, dass es keine geheime Verschwörung von Sarrazin und den Islamistenverbänden ist…)
Deutschland – heute fingen die Anhörungen zu dem berühmten „Wettermann“ an, der wegen sexueller Gewalt angeklagt ist.

Die Femminista und der Vergewaltigungsprozess:

„Die linke Presse ist gegen Frauen“

Die Schriftstellerin Alice Schwarzer verfolgt den Fall für die konservative BILD.[…]
http://archiviostorico.corriere.it/2010/settembre/13/femminista_processo_per_stupro_stampa_co_8_100913014.shtml

Jörg Kachelmann: Sex, Lügen und Video – „Lie to me“ – 15.09.2010ff

Die Rechtsanwäldin | 10. September 2010 —Puh, nochmal Glück gehabt. Justintime zum Beginn der Kachelmann-Verhandlung nimmt VOX, endlich, endlich, wieder „Lie to me“ (die 2. Staffel – in USA bei FOX) ins Programm. „“Die ertse Staffel legte im … wieder jeden Mittwoch, gleiche Stelle. BTW: Kurz vorher sendet der SWRMänner in den Wechseljahren – die gespiegelte Sendung „Frauen in den Wechslejahren folgt dann … …

ENDLICH! - Just-in-time zum Verhandlungsbeginn des Jörg-Kachlemann-Prozesses

Die Rechtsanwäldin | 31. August 2010 — „Frauen um die 40 ziehen Bilanz und werden nervös, weil sie den Eindruck haben, sie müssten und könnten jetzt noch ein letztes Mal so richtig Bewegung in ihr Leben bringen“, sagt die Autorin. „Da werden die letzten Eizellen mobilisiert, um doch noch ein Kind zu kriegen, Männer, Chefs und Städte werden verlassen, Brüste operiert und Salsakurse belegt. Es ist Halbzeit und kaum eine Frau … …

Jörg Kachelmann und der Hexer(n)prozess zu EMMAnnheim – "Die Feminista und der Vergewaltigungsprozess – "Die linke Presse ist gegen Frauen"

Sagt mal BILD, kann nicht mal jemand das Foto der Alice S. (S.11) pixeln. (bei Wiederverwendung und online) Büthö!. Gut, man kann den wirr-starren (eine Mischung aus Antony („Psycho“)Perkins und dem Blick eines Schauspielers aus „Einer flog übers Kuckucksnest“), um nicht zu sagen bösen Blick auch wegklappen, wenn man meint der darunterstehende Text bräuchte wirklich etwas Konzentration. Tatsächlich bewegt sie sich nun endlich auf Pocher-Niveau, wenn sie ohne jedwede menschliche Regung menschenverachtend (und wie wir es nicht anders erwartet haben) Kübel des Spotts auf das mutmaßliche Opfer Jörg Kachelmann ausgießt – ohne einen Urteilsspruch abgewartet zu haben: „Jetzt soll sie [gemeint ist die Frau des RA Burkenstock, die Psychologin Johanna Post-Birkenstock] so ihr Ehemann wörtlich, den Angeklagten „in den Pausen betreuen“. Ihm also das Händchen halten?“

DIE WELTonline:>>> „Ein paar der anwesenden Journalistinnen können sich bei diesem Antrag ein kurzes Kichern nicht verkneifen. „

(Dazu? Ihre Meinung zu BILD, Mike Krüger?
„DIE HALTEN „SUBTIL“ AUCH FÜR ‚NEN PFLANZENDÜNGER!“
Computerbild 20/2010 Seite 123)

Es war wohl doch nicht alles schlecht – im Mittelalter! Da wurden Hexen wenigstens noch verbrannt. Heute berichten sie gnadenlos aus der zeiten Reihe bei Prozessen gegen Männer! – Humor, Alice S.?

Auch dies zeigt doch, dass die ehemalige Psychologie-Studentin (…“Psychologie ist keine messbare, exakte Wissenschaft.“) auch als Gerichts“reporterin“ ungeeignet ist. – Nicht mal für eine Sekunde kann sie sich offensichtlich in die Rolle des mutmaßlich falsch Angeklagten reinversetzen, der Wochen des Prozesses im und außerhalb des Gerichstsaal aushalten muss. Aber trotz aller gegenteiligen Beteuerungen zeigt auch diese kleine Bemerkung, dass Ihr inquisitorisches Urteil bereits feststeht. Ihr Platz auch anderweitig hätte genutzt werden können. Sowas kann frau auch am grünen Tisch hinrotzen.

Den nächste „Witz“ aus dem Arsenal der Humor-Soldateska Alice S. muss man in Italien suchen. bzw. kann frau dort finden Da titelt – allerdings – allen Ernstes die Mailänder Zeitung „Corriere della Sera“ unter Berufung auf die rasende Reporterin und Verschwörungstheoretikerin:
(Puh, da sind wir aber froh, dass es keine geheime Verschwörung von Sarrazin und den Islamistenverbänden ist…)
Deutschland – heute fingen die Anhörungen zu dem berühmten „Wettermann“ an, der wegen sexueller Gewalt angeklagt ist.

Die Femminista und der Vergewaltigungsprozess:

„Die linke Presse ist gegen Frauen“

Die Schriftstellerin Alice Schwarzer verfolgt den Fall für die konservative BILD.[…]
http://archiviostorico.corriere.it/2010/settembre/13/femminista_processo_per_stupro_stampa_co_8_100913014.shtml

Jörg Kachelmann: Sex, Lügen und Video – „Lie to me“ – 15.09.2010ff

Die Rechtsanwäldin | 10. September 2010 —Puh, nochmal Glück gehabt. Justintime zum Beginn der Kachelmann-Verhandlung nimmt VOX, endlich, endlich, wieder „Lie to me“ (die 2. Staffel – in USA bei FOX) ins Programm. „“Die ertse Staffel legte im … wieder jeden Mittwoch, gleiche Stelle. BTW: Kurz vorher sendet der SWRMänner in den Wechseljahren – die gespiegelte Sendung „Frauen in den Wechslejahren folgt dann … …

ENDLICH! - Just-in-time zum Verhandlungsbeginn des Jörg-Kachlemann-Prozesses

Die Rechtsanwäldin | 31. August 2010 — „Frauen um die 40 ziehen Bilanz und werden nervös, weil sie den Eindruck haben, sie müssten und könnten jetzt noch ein letztes Mal so richtig Bewegung in ihr Leben bringen“, sagt die Autorin. „Da werden die letzten Eizellen mobilisiert, um doch noch ein Kind zu kriegen, Männer, Chefs und Städte werden verlassen, Brüste operiert und Salsakurse belegt. Es ist Halbzeit und kaum eine Frau … …

Jörg Kachelmann: Aussage (Alice Schwarzer/BILD) gegen Aussage (Prof. Dr. Kröber)

Hören/Lesen wir erst die Chef-Schwadroneuse Alice Schwarzer („..die Psychologie ist keine messbare, keine exakte Wissenschaft.), die Oliver Pocher unter den Gerichtsreporterinnen:

„In dem in den Medien bereits im Voraus zitierten Gutachten der Psychologin Prof. Greuel wird die Glaubwürdigkeit des mutmaßlichen Opfers angeblich als zum Teil „nicht belastbar“ eingestuft, weil die Frau sich nur bruchstückhaft erinnern kann.

Heißt das, dass sie lügt?

Nicht unbedingt. Es könnte sogar genau das Gegenteil bedeuten, sagen Traumaforscher. Diese schemenhaften Erinnerungen in Fragmenten könnten ein Beweis dafür sein, dass sie die Wahrheit sagt. Denn genau dieses gestörte Erinnerungsvermögen ist typisch für Traumatisierte.

Als „traumatisiert“ bezeichnet man Menschen, die in Todesangst waren. In solchen Momenten schaltet das Gehirn ganze Regionen ab – um sich ganz aufs Überleben zu konzentrieren. Und Vergewaltigungen sind fast immer verknüpft mit Todesdrohungen. Dann halten die Opfer still, aus Angst.“
http://www.bild.de/BILD/news/2010/09/14/alice-schwarzer/kachelmanns-anwalt-will-zeuginnen-verhindern.html

Und nun zwei, die anders als Schwarzer zu Ende studiert haben:
‎“Was Reinhard Birkenstock nun aus dem Kröber-Gutachten zitiert, lässt vermuten, dass dieser Sachverständige die Zunft der Traumatologen bestenfalls für eine Glaubensgemeinschaft hält. Wer eine existenziell bedrohliche Lage erlebt habe, schreibt Kröber, der schalte seine Wahrnehmung doch keineswegs ab – im Gegenteil: „Es findet eine Fokussierung auf das Kerngeschehen statt.“ Dieses Kerngeschehen werde „nahezu eingebrannt ins Gedächtnis“ und werde auch noch nach Jahrzehnten „prägnant erinnert“. Dieses Phänomen habe die Wissenschaft zum Beispiel bei KZ-Überlebenden beobachtet, denen mehr als ein halbes Jahrhundert nach ihrer Internierung noch jede Verästelung des Schreckens gegenwärtig sei.“

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2010-09/kachelmann-gericht

[…]Vor allem aber entlarvt der Sachverständige in seinem Gutachten das zutiefst Unseriöse der Argumentation des die Nebenklägerin behandelnden Traumatologen. Der hatte bei seiner Patientin erst eine Posttraumatische Belastungsstörung diagnostiziert, um dann von der eigenen Diagnose darauf zu schließen, dass es die behauptete Vergewaltigung wirklich gegeben habe.[…]

Jörg Kachelmann: Sex, Lügen und Video – „Lie to me“ – 15.09.2010ff

Die Rechtsanwäldin | 10. September 2010 —Puh, nochmal Glück gehabt. Justintime zum Beginn der Kachelmann-Verhandlung nimmt VOX, endlich, endlich, wieder „Lie to me“ (die 2. Staffel – in USA bei FOX) ins Programm. „“Die ertse Staffel legte im … wieder jeden Mittwoch, gleiche Stelle. BTW: Kurz vorher sendet der SWRMänner in den Wechseljahren – die gespiegelte Sendung „Frauen in den Wechslejahren folgt dann … …

ENDLICH! - Just-in-time zum Verhandlungsbeginn des Jörg-Kachlemann-Prozesses

Die Rechtsanwäldin | 31. August 2010 — „Frauen um die 40 ziehen Bilanz und werden nervös, weil sie den Eindruck haben, sie müssten und könnten jetzt noch ein letztes Mal so richtig Bewegung in ihr Leben bringen“, sagt die Autorin. „Da werden die letzten Eizellen mobilisiert, um doch noch ein Kind zu kriegen, Männer, Chefs und Städte werden verlassen, Brüste operiert und Salsakurse belegt. Es ist Halbzeit und kaum eine Frau … …

Causa Kachelmann: Enthüllung 2.0? John Grisham hat Interesse am Fall von Jörg K. – und am "Nein-Sagen" (von Frauen)

Update:

Kachelmann-Prozess nach Anklageverlesung erneut unterbrochen(STERN)

[…]
Grund der Unterbrechung: Die Verteidigung beantragte ein Rechtsgespräch, an dem das Gericht, die Staatsanwaltschaft und der Nebenklägervertreter teilnehmen soll. Bei einem solchen Rechtsgespräch werden in der Regel weitere Verfahrenszüge erörtert.
Zugleich kündigte das mutmaßliche Opfer am Rande der Verhandlung an, nicht mehr an dem Prozess teilzunehmen.“(BILD)

Vergewaltigungs-Prozess: Kachelmann witzelt mit Richter

[…]

Angaben zur Person

Die Anklage lautete wie erwartet auf schwere Vergewaltigung. Kachelmann wollte laut Stefan Reinhart von seinem Recht, sich zur Anklageschrift zu äussern, keinen Gebrauch machen. Stattdessen machte er Angaben zu seiner Person. Dabei habe er – ganz Moderator – seinen Humor nicht verloren.

Die Chronik des Falls Kachelmann

Die Geschehnisse rund um die Vergewaltigungs-Vorwürfe gegen Jörg Kachelmann lesen Sie hier.

So antwortete er auf die Frage des Richters, ob er Geschäftsführer seiner Firma sei: «Ich bin nicht Geschäftsführer. In der Schweiz gibt es den schönen Ausdruck des Verwaltungsratspräsidenten». Als der Richter nachfragte, ob dies auch ins Deutsche zu übersetzen sei, antwortete Kachelmann, das wisse er auch nicht.[…>]

BILD:

Kachelmann und Ex-Geliebte Auge in Auge vor Gericht

dagegen Tagesschau.sf:

Das mutmassliche Opfer war ebenfalls im Gerichtssaal. Sie hörte sich die Anklageschrift an und ging dann raus. Zuvor hatte sie immer wieder in Richtung Kachelmann geblickt, welcher ihre Blicke nicht erwiderte.
http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2010/09/13/Vermischtes/Vergewaltigungs-Prozess-Kachelmann-witzelt-mit-Richter

Wir schalten wieder zurück ins Blog-Studio – zum ursprünglichen Beitrag………:

Na, da werden sich aber die Golden-Girls/Lausemütterchen rund um (REN) Rita Eva Neeser (eigener Blog – eine Art Spin-Off, da sie sich in Facebook zu sehr gemobbt und/oder kontrolliert fühlte) und Sabine Jahns, die ihm als oberste Administratorin (von mehreren) der Gruppe („Jörg Kachelmann – Unrecht im Namen des Gesetzes“) die Stange halten, sputen müssen. Obwohl außer denen noch niemand weiß, wie es auszugehen hat – und wer dann (!) die Besetzungsrechte an. Ob also nachher beim „Schauspiel 2.0“ die Lausemädchen, die sich sicher alle für hübsch halten, (zumindest die beiden Damen, die sich in BUNTE „mutig“ ungepixelt präsentierten – Was ist nur, wenn der Regisseur sich eine kreative Idee von „Sissi“ in Italien („Wechseljahre einer Kaiserin“) ausleiht – und die Lausemädchen/Prinzesschen ausnahmslos häßlich besetzt. ..). Häßlich besetzt werden oder mit Z-Models. Immerhin, Frau Neeser glaubte ja schon, ihr eklektisches Werk mit einem Copyright (C) gesichert fürs Blog (Drehbuch, Buch zum Film, zur DVD???), obwohl sie doch stets beteuern, es gehe ih/ihnen nur um die Sache. Tja, Herr Grisham, da gucken Sie?! Und Linus Torvald (LINUX – Common Public Licence) bestimmt auch. Der ist nämlich der einzig Lebende (außer uns natürlich!), der – unserer Meinung und unserem Dafürhalten nach – gezeigt hat, dass es ihm ALLEIN um die Sache geht und auf Millionen, wenn nicht Milliarden verzcihtet hat… ;-).

Vergewaltigungs-Prozess Macht Grisham aus Kachelmann einen Bestseller

http://www.bild.de/BILD/news/2010/09/13/joerg-kachelmann-john-grisham/prozess-vorlage-fuer-grisham-roman.html

Wird der Fall Kachelmann zum Bestseller?


a-z.ch vor 4 Minuten gefunden

Der Kachelmann-Prozess wegen des Verdachts der Vergewaltigung ist in die zweite Runde gegangen. Ebenfalls grosses Interesse an dem Fall hat der

Macht Grisham aus Kachelmann einen Bestseller? BILD
Potenzial für einen Roman: Der Fall Kachelmann fasziniert John Grisham RP ONLINE
John Grisham hält Fall Kachelmann für Bestseller-würdig Financial Times Deutschland

Würdig?

dagegen:

Unwürdig!

Start des Kachelmann Prozesses: Ein unwürdiger Rummel


STERN.DE Vor 5 Tagen

Causa Kachelmann: Enthüllung 2.0? John Grisham hat Interesse am Fall von Jörg K. – und am "Nein-Sagen" (von Frauen)

Update:

Kachelmann-Prozess nach Anklageverlesung erneut unterbrochen(STERN)

[…]
Grund der Unterbrechung: Die Verteidigung beantragte ein Rechtsgespräch, an dem das Gericht, die Staatsanwaltschaft und der Nebenklägervertreter teilnehmen soll. Bei einem solchen Rechtsgespräch werden in der Regel weitere Verfahrenszüge erörtert.
Zugleich kündigte das mutmaßliche Opfer am Rande der Verhandlung an, nicht mehr an dem Prozess teilzunehmen.“(BILD)

Vergewaltigungs-Prozess: Kachelmann witzelt mit Richter

[…]

Angaben zur Person

Die Anklage lautete wie erwartet auf schwere Vergewaltigung. Kachelmann wollte laut Stefan Reinhart von seinem Recht, sich zur Anklageschrift zu äussern, keinen Gebrauch machen. Stattdessen machte er Angaben zu seiner Person. Dabei habe er – ganz Moderator – seinen Humor nicht verloren.

Die Chronik des Falls Kachelmann

Die Geschehnisse rund um die Vergewaltigungs-Vorwürfe gegen Jörg Kachelmann lesen Sie hier.

So antwortete er auf die Frage des Richters, ob er Geschäftsführer seiner Firma sei: «Ich bin nicht Geschäftsführer. In der Schweiz gibt es den schönen Ausdruck des Verwaltungsratspräsidenten». Als der Richter nachfragte, ob dies auch ins Deutsche zu übersetzen sei, antwortete Kachelmann, das wisse er auch nicht.[…>]

BILD:

Kachelmann und Ex-Geliebte Auge in Auge vor Gericht

dagegen Tagesschau.sf:

Das mutmassliche Opfer war ebenfalls im Gerichtssaal. Sie hörte sich die Anklageschrift an und ging dann raus. Zuvor hatte sie immer wieder in Richtung Kachelmann geblickt, welcher ihre Blicke nicht erwiderte.
http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2010/09/13/Vermischtes/Vergewaltigungs-Prozess-Kachelmann-witzelt-mit-Richter

Wir schalten wieder zurück ins Blog-Studio – zum ursprünglichen Beitrag………:

Na, da werden sich aber die Golden-Girls/Lausemütterchen rund um (REN) Rita Eva Neeser (eigener Blog – eine Art Spin-Off, da sie sich in Facebook zu sehr gemobbt und/oder kontrolliert fühlte) und Sabine Jahns, die ihm als oberste Administratorin (von mehreren) der Gruppe („Jörg Kachelmann – Unrecht im Namen des Gesetzes“) die Stange halten, sputen müssen. Obwohl außer denen noch niemand weiß, wie es auszugehen hat – und wer dann (!) die Besetzungsrechte an. Ob also nachher beim „Schauspiel 2.0“ die Lausemädchen, die sich sicher alle für hübsch halten, (zumindest die beiden Damen, die sich in BUNTE „mutig“ ungepixelt präsentierten – Was ist nur, wenn der Regisseur sich eine kreative Idee von „Sissi“ in Italien („Wechseljahre einer Kaiserin“) ausleiht – und die Lausemädchen/Prinzesschen ausnahmslos häßlich besetzt. ..). Häßlich besetzt werden oder mit Z-Models. Immerhin, Frau Neeser glaubte ja schon, ihr eklektisches Werk mit einem Copyright (C) gesichert fürs Blog (Drehbuch, Buch zum Film, zur DVD???), obwohl sie doch stets beteuern, es gehe ih/ihnen nur um die Sache. Tja, Herr Grisham, da gucken Sie?! Und Linus Torvald (LINUX – Common Public Licence) bestimmt auch. Der ist nämlich der einzig Lebende (außer uns natürlich!), der – unserer Meinung und unserem Dafürhalten nach – gezeigt hat, dass es ihm ALLEIN um die Sache geht und auf Millionen, wenn nicht Milliarden verzcihtet hat… ;-).

Vergewaltigungs-Prozess Macht Grisham aus Kachelmann einen Bestseller

http://www.bild.de/BILD/news/2010/09/13/joerg-kachelmann-john-grisham/prozess-vorlage-fuer-grisham-roman.html

Wird der Fall Kachelmann zum Bestseller?


a-z.ch vor 4 Minuten gefunden

Der Kachelmann-Prozess wegen des Verdachts der Vergewaltigung ist in die zweite Runde gegangen. Ebenfalls grosses Interesse an dem Fall hat der

Macht Grisham aus Kachelmann einen Bestseller? BILD
Potenzial für einen Roman: Der Fall Kachelmann fasziniert John Grisham RP ONLINE
John Grisham hält Fall Kachelmann für Bestseller-würdig Financial Times Deutschland

Würdig?

dagegen:

Unwürdig!

Start des Kachelmann Prozesses: Ein unwürdiger Rummel


STERN.DE Vor 5 Tagen